#1

Das Ende der Burkersdorfer Teichlibellen

in Caches der Region 29.07.2012 09:54
von visier61 | 18 Beiträge | 18 Punkte

Wie ich heute meinen Mails entnehmen konnte, ist "SS" hinter meinen Trick gekommen, will keine Libellen mehr zulassen und ich soll das Nest innerhalb einer Woche räumen. Wer also schon eine Libelle entnommen hat, sollte sie einer anderen Verwendung zuführen.
Hat jemand die Absicht, das Nest zu besuchen, dann sollte er alle übrigen mitnehmen und mir Bescheid geben, da kann ich mir einen Weg sparen.
Ist nur komisch, um Gössnitz herum gibt es jede Menge Microzellen.
Aber wo er Recht hat, hat er Recht und man will den Reviewer

nach oben springen

#2

RE: Das Ende der Burkersdorfer Teichlibellen

in Caches der Region 29.07.2012 19:52
von Hummel & Brummel | 396 Beiträge | 964 Punkte

Was für ein Quark ist das denn? Überall entstehen neue Runden und er will keine Libelle mehr zulassen?
Mag das verstehen wer will, aber wir verstehen das nicht...

nach oben springen

#3

RE: Das Ende der Burkersdorfer Teichlibellen

in Caches der Region 13.08.2012 20:52
von baumelfe1985 | 7 Beiträge | 7 Punkte

also bei halle gibt es nun an die 300 und es werden irgendwie immer mehr, die mansfäller treckejunge 1- ? haben wir bereits in angriff genommen und ist nun mit den " paar " libellen nicht zu vergleichen...und platz ist ja dort im burkersdorfer wald echt genug , finde das nicht i.o. das das hier nicht geduldet wird ...aber was will man machen

nach oben springen

#4

RE: Das Ende der Burkersdorfer Teichlibellen

in Caches der Region 14.08.2012 09:19
von l.wi | 79 Beiträge | 91 Punkte

Lieber Masse statt Klasse

nach oben springen

#5

RE: Das Ende der Burkersdorfer Teichlibellen

in Caches der Region 14.08.2012 10:12
von crissar | 166 Beiträge | 184 Punkte

Der große Unterschied zwischen dem Powertrail im Mansfelder Land und z.B. den Teichlibellen ist aber, dass die Treckejungs nur 2 Ownern gehören und bei den Teichlibellen dazu aufgerufen wurde die Runde zu vergrößern. Wie oft ist's da passiert, wie auch schon bei anderen Keimzellen, wo heute nur noch ein paar vereinzelte Ableger existieren, dass Leute die große Runde gemacht haben, einen Mikro entnahmen, ihn versteckten, sich aber dann nicht drum gekümmert haben, weil sie viel zu weit weg wohnen.


nach oben springen

#6

RE: Das Ende der Burkersdorfer Teichlibellen

in Caches der Region 14.08.2012 16:07
von baumelfe1985 | 7 Beiträge | 7 Punkte

ja das ist auch wieder war , wenn man dann sich ne keinzelle nimmt und sie versteckt sollte man sich vorher darüber im klaren sein das man sich dann auch darum zu kümmern hat...und es wäre ja dann schade wenn durch gewisse defizite die dann die verschiedenen owner evtl. haben wie zum beispiel die strecke um dort hinzukommen und nach dem rechten zu sehen, dann die gesamte runde mit der zeit immer kleiner wird...ich selbst habe auch eine dort versteckt und wusste vorne weg das ich öfters in der gegend bin und mich auch kümmern kann... aber die idee an sich fande ich dennoch schön

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: cnp
Forum Statistiken
Das Forum hat 548 Themen und 4646 Beiträge.
Besucherrekord: 31 Benutzer (06.09.2012 11:28).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen