#1

Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 21.12.2011 10:02
von Cachehunter. (gelöscht)
avatar

dieser Artikel stimmt einen schon nachdenklich

http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2942204


Cachehunter.

nach oben springen

#2

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 21.12.2011 10:35
von SYMcrossen | 12 Beiträge | 12 Punkte

Das ist echt hart

nach oben springen

#3

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 21.12.2011 10:37
von Chelsy | 12 Beiträge | 12 Punkte

Das ist eine wirklich sehr traurige Geschichte... Mein Beileid für Willi H.
Dazu muss ich aber sagen, dass überall und zu jeder Zeit so etwas passieren kann. Die Gefahr besteht immer und lauert überall und jeder sollte auch nur das machen, was er sich zutraut und nicht über seine Grenzen gehen.
Erstes Gebot dabei ist und sollte immer die Sicherheit sein. Wenn dieser Geocacher schon seit 6 Jahren seinem Hobby nachging und er mit 21 Jahren sein Leben lassen musste, dann hat er mit 15 Jahren mit Cachen angefangen.
Ich behaupte, dass man in diesem Alter noch nicht die Gefahren erkennen kann, die überall lauern...
Dieses Unglück zeigt uns, dass wir noch viel vorsichtiger sein müssen und noch viel, viel mehr auf Sicherheit bedacht sein müssen.


:tongue:Geo Caching Gera:bad:

nach oben springen

#4

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 21.12.2011 10:45
von SYMcrossen | 12 Beiträge | 12 Punkte

Das stimmt auf jeden fall wir haben auch schon ein paar caches abgebrochen
aber wir sind auch der meinung man sollte nie alleine gehen!!

nach oben springen

#5

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 21.12.2011 12:43
von Mr.Turtle.GC | 96 Beiträge | 100 Punkte

Was soll man dazu schreiben/sagen? Schlimm das sowas passiert ist!
Selber gab es bei mir auch schon Situationen, wo ich erst im nachhinein bemerkt habe, was ich für ein Risiko eingegangen bin!
Man sollte immer und überall hinschauen und abschätzen ob das zu machen geht, wenn man unterwegs ist. Besonders bei LP´s.
Ich glaube das dieser Cacher schon einige Jahre Erfahrung hatte!
Es reicht aber auch eine Sekunde Unachtsamkeit aus, die dann dein ganzes Leben ändern, oder sogar beenden kann.

Mein Mitgefühl an die Angehörigen!

nach oben springen

#6

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 21.12.2011 12:51
von Hummel & Brummel | 396 Beiträge | 964 Punkte

Auch wir wollen Anteil nehmen und hier unser Bedauern über dieses Unglück ausdrücken.

Stellt sich nur die Frage, wie und ob auf die Dauer die Plattform von gc.com hier in irgendeiner Art und Weise mit involviert wird.
Die LP's scheinen ja zunehmend ein Dorn im Auge zu sein(auch wenns in diesem Fall kein LP war) und wir werden sehen, was mit der Zeit noch alles verändert wird, um solchen tragischen Unfällen vorzubeugen.

nach oben springen

#7

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 21.12.2011 13:53
von Kampfratterich | 468 Beiträge | 484 Punkte

Das schockt jetzt doch ein bißchen.
Wir kannten den Cacher, wenn auch nicht persönlich, von vielen Caches in DD.

Dieser tragische Unfall zeigt mal wieder, wie zerbrechlich Leben doch ist.

Unser ganzes Mitgefühl gilt der Familie, wir wünschen Euch viel Kraft um diese Katastrophe zu überstehen.


nach oben springen

#8

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 21.12.2011 13:53
von Cachehunter. (gelöscht)
avatar

auf jeden Fall ist das eine sehr tragische Geschichte.

Sicherlich wird auf gc.com zukünftig immer stränger kontrolliert, welche neuen Caches genehmigt werden. Nicht wegen dem jetzigen Fall. Aber insgesamt ist schon viel Sch.... passiert. In Beelitz und Prora haben auch welche ihr Leben gelassen. Egal ob das nun Cacher waren, es fällt jedenfalls auf uns zurück. Warten wirs ab wie es weiter geht.

Und denkt daran --> immer schön vorsichtig sein !!!


Cachehunter.

nach oben springen

#9

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 21.12.2011 21:37
von mf47 | 69 Beiträge | 69 Punkte

Hab erst überlegt, ob ich zu diesem Thema was schreibe. Zuerst natürlich mein Beileid.
Es ist immer traurig wenn jemand geht, erst recht, wenn es bei der Ausübung irgendeines Hobbies passiert. Das betrifft so viele Bereiche - nicht nur das Geocaching. Es fällt immer negativ auf das jeweilige Hobby zurück.
Aber es passiert und sollte uns wieder vor Augen führen, was wir tun und wie wir es tun. Als Fallschirmspringer kenn ich das nur zu gut. Ich möchte daher eine "Weisheit" zitieren, welche in so einem Fall auch für uns Cacher zutrifft: Nur ein alter Geocacher ist ein cooler Geocacher.

Und für Willi : Requiescat en pace


nach oben springen

#10

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 21.12.2011 23:30
von thueringer | 7 Beiträge | 7 Punkte

Aufrichtiges Beileid auch von uns. Wir hatten schon am Sonntag die traurige Nachricht von einem Cacher aus Dresden erhalten. Der hatte es über seinen Sportverein erfahren und wusste anfangs gar nicht, daß es der willimax war. Wer möchte kann hier bei gc.com direkt kondolieren.

nach oben springen

#11

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 22.12.2011 14:48
von Hecht96 | 266 Beiträge | 274 Punkte

Wir sind ein wenig geschockt über die Meldung.

Auch von uns aufrichtiges Beileid.

Und an alle anderen:

Bitte passt auf euch auf.
Keine Dose ist ein Leben wert!


Kann man mit cachen aufhören??

NEIN!

nach oben springen

#12

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 23.12.2011 20:12
von Mr.Turtle.GC | 96 Beiträge | 100 Punkte

Ich habe gerade beim Owner dieses Caches nachgeschaut.
Er will laut seiner Aussage, das cachen "an den Nagel hängen" und hat all seine Geocaches archiviert!
Es hat ihn bestimmt auch sehr getroffen.
Hoffe nur, das er sich nicht die Schuld für dieses tragische Unglück gibt!

nach oben springen

#13

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 20.01.2012 00:00
von Ostthueringer | 63 Beiträge | 71 Punkte

Ich gehe auch lieber zu weit, a) macht das mehr Spaß und B kann man sich im Notfall helfen.

Auch mein Mitgefühl, scheiße ;(

nach oben springen

#14

RE: Schatz Nummer 4.900 brachte den Tod

in Interessante Links 20.01.2012 10:07
von OrangeBug | 4 Beiträge | 4 Punkte

Es ist einfach nur furchtbar, wenn sowas passiert, bzw. dass sowas passiert. Ich merke bei mir selbst, dass der Leichtsinn mit steigender Cachezahl auch steigt. Sowas erdet einen dann immer wieder und man wird vorsichtiger. Als erstes verliert man durch das cachen die Scheu davor, in dunkle, eklige Löcher zu greifen, ohne zu wissen was drin ist. Als Steigerung dazu klettert man dann alleine in Richtung T5. Man muss wieder lernen zu denken bevor man loscachet. Ich muss die meisten Dosen leider alleine angehen, da die Cacher in meinem Bekanntenkreis alle in der Kölner Ecke wohnen. Mein Hund rettet mich wohl am Ende auch nicht.
LG OrangeBug

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yves8673
Forum Statistiken
Das Forum hat 557 Themen und 4679 Beiträge.
Besucherrekord: 31 Benutzer (06.09.2012 11:28).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen